HPM.Zimmermann
/

www.zimmermann-aachen.de  

 

Im Februar 2018 waren wir ein Paar Tage in Warschau, war interessant und schön (da wir dort den Geburstag unseres Sohnes gefeiert haben), aber in unseren Augen nicht unbedingt wiederholungsbedürftig (gerne über PN mehr).

Im März 18 sind wir dann im Großraum Sölden eine Woche in Skiurlaub gewesen. Hier hat uns insbesondere Hochgurgel sehr gut gefallen, sowie unser Traum-Appartement.

Über Ostern ging es dann nach über 35 Jahren noch mal nach Mallorca. Boah, was hat sich die Insel verändert, was für ein Tourismus, wieviel tausende Rennradfahrer. Genossen haben wir die Felsküsten im Westen, die malerischen Buchten und die Ruhe abseits vom Ballermann. Gerne werden wir die Insel wieder bereisen. Den Link "Myphotos Mallorca" gibt es hier (bitte beachten, Fotorechte liegen bei admin zimmermann-aachen.de, dass heißt, jede Art von Kopie oder Weitergabe ist nicht erlaubt!):

              https://www.cewe-myphotos.com/open/share/5d4bd21fd3ce4c458dbd45330a6d967c/-p

Mai 2018 quer durch Frankreich und Nordspanien und wieder zurück nach Südfrankreich

Die erste WoMo - Tour des Jahres haben wir am 09.05.2018 gestartet. Zunächst ging es quer durch Frankreich mit Zwischenübernachtungen in Mesnil-Saint-Père (Champagne), Tours und Taillebourg. Das erste Ziel in Spanien war Zarautz. Von dort aus haben wir uns Bilbao uns San Sebastian angesehen. Der CP Zarautz war sehr schön mit einer Top-Lage, ganz oben mit Blick auf den Ort. Bilbao na ja, wir haben es gesehen, allerdings war das Wetter an dem Tag auch nicht so gut. San Sebastian hingegen war schon eine Reise wert. Ein sehr schicker Ort, der sich im Laufe der Jahre zum Schickimicki geändert hat, was leider die ansässige Industrie nicht übelebt und viele Arbeitsplätze gekostet hat. Dies ist auch der Grund, warum die Einwohnerzahl gesunken ist. Weiter ging es nach Salamanca (dort waren wir auch schon im September 2017). Salamanca ist für uns ein Traum mit toller Historie und kulturellen Schätzen. Madrid war das nächste Ziel. Na ja, was sollen wir sagen, ein Großstadt mit einem Verkehrsproblem, die Innenstadt voller Fahrzeuge, einige interessante Sehenswürdigkeiten, aber sehr hektisch. Die Partnerstadt von Aachen, Toldedo, hingegen war natürlich deutlich entspannter aber für so einen kleinen Ort auch wiederum sehr gut besucht. Auch hierzu lediglich der Kommentar, wir haben Toledo mal gesehen. Die weitere Reise führte nach Valencia, ein interessante Stadt mit vielen neuen und alten Sehenswürdigkeiten. Die nächste Etappe führte dann nach Barcelona (zuletzt 2014 besucht). Unsere ersten Gedanken gehörten den Opfern des Terroranschlages von 2017. Dann die üblichen Besichtigungen (über die Rambla zum Hafen etc., Gaudi  usw.) bis hin zur Sagrada Familia (die ewige Baustelle, soll ja in den nächsten 9 Jahren fertig werden). Diesmal haben wir das Bauwerk besichtigt und uns vorher Karten online besorgt. Nach Barcelona lockte uns die Provence, genauer gesagt der Bereich Ventoux. Himmlich schöne Dörfer, Wein, Berge, lecker Essen, Kultur alles ohne Hektik, Lärm und Streß, überall Oasen der Ruhe. Zurück ging es dann über Bulgneville. Diesmal hat das Wetter es zum Beginn und zum Ende der Reise nicht so gut mit uns gemeint und es gab leider in den letzten Tagen auch viele Wolken und Regen. Am 01.06.2018 hatte uns Aachen (leider auch bei strömendem Regen) abends wieder. Alles in allem ein Urlaub der o.k. war, aber leider nicht an 2017 heran kam. Das Wetter spielt dabei natürlich auch eine entscheidene Rolle, bei Regen gibt es überall Minuspunkte. Ingesamt sind wir zirka 4.500 mit dem Wohnmobil und über 1.500 Kilometer mit dem Smart gerollt.

Einen Blog in unsere Homepage www.Zimmermann-Aachen.de werden wir diesmal nicht erstellen (zu zeitintensiv).
Wer uns jedoch virtuell auf unserer Reise begleiten möchte, dem schicken wir gerne eine Bilderchronik
https://www.cewe-myphotos.com. Den Link auf das Album und das Passwort übermitteln wir auf Nachfrage.

Mitte August 2018 sind wir dann nach Schweden, genauer gesagt nach Stockholm, dem ewigen Sommertraum. Ein schöne Woche bei überwiegend schönem Wetter 1 Tag Regen). Viele Eindrücke, nette und adrette Menschen, eine saubere und schöne Stadt. Wäre nur der Alkohol nicht soooo teuer, grins. Aber die Schweden scheint dass am Trinken nicht zu stören :-). Auch zu diesem Urlaub gibt es ein digitales Fotobuch und viele Reiseinfos, bei Interesse einfach melden.

Ende September 2018 ist unser WoMo noch mal zu Einsatz gekommen. Das Wetter hat das Ziel bestimmt. Für 1,5 Wochen ging es Richtung Frankreich. Zunächst waren wir ein paar Tage in Cap d`Agde, bevor es dann zur zweiten Heimat Saint Tropez ging (haben wir in letzter Zeit leider etwas vernachläßigt). In Saint Tropez war zu dem Zeitpunkt die "Voiles", die größte und schönste Segelregatte an der Cote Azur. Auf unserer Reise hatten wir vom ersten bis zum letzten Tag, blauen Himmel und Temperaturen um die 24-28 Grad. Glück gehabt. Nachdem wir 3 Tage zu Hause waren, gingen die Unwetter in Frankreich, Italien etc. über Wochen, mit vielen Toten los. Brutal wie sich das Wetter verändert..

Mitte Oktober2018, zwei Wochen nach Saint Tropez, sind wir dann noch für ein paar Sonnenstrahlen auf Malta geflogen. Wir haben in einem wunderschönen Hotel direkt am Meer in Qawra gewohnt (schön mit Meerblick und Terrasse). Die Insel bietet sehr sehr viel Kultur und das nicht nur in Valetta und Medina. Mit unserem Leihwagen sind wir fast 500 Kilometer über die kleine Insel, was jedoch angesicht des Linksverkehrs nicht ganz so spaßig war (besonders im Kreisverkehr). Das Wetter war zwischen 27 und 30 Grad, der Himmel blau. Um so schlimmer war die Ankunft in Köln bei 7 Grad und Regen :-). Über diesen Urlaub gibt es ein digitales Fotobuch. Den Link "Myphotos Malta" gibt es hier (bitte beachten, Fotorechte liegen bei admin zimmermann-aachen.de, dass heißt, jede Art von Kopie oder Weitergabe ist nicht erlaubt!):

                         https://www.cewe-myphotos.com/open/share/21003004612242a8a6167519bac7cc63/-p

Mitte Dezember 2018, über Weihnachten, haben wir dann erstmalig fast 2 Wochen im Süden, in der Sonne, genauer gesagt auf Teneriffa verbracht. Diesen traumhaften Urlaub werden wir nicht so schnell vergessen (nach Andalusien auf Top2). Die Insel bietet so viele tolle und unterschiedlichen Landschaften, wie wir nie vermutet hätten. Natürlich Richtung Teide die typische Vulkanlanschaft, aber selbst diese ist unterschiedlich und abwechslungsreich (unvergessene Eindrücke). Kakteenwälder, Kiefer und Pinienwälder soweit das Auge reicht, Natur pur. Wem es zu viel Natur ist, der kann in den Touristenhochburgen rund um Americanos Ballermannfeeling pur erleben (ist aber nicht unsere Sache). Gepflegte Top-Hotel-Anlagen findet man rund und in Costa Adeje. Uns hat es zu wohnen ein wenig in die Berge nach Chayofa verschlagen mit Blick auf´s Meer und Bucht aus 3 Kilometer Entfernung. Wir hatten dort ein super modernes, sehr sauberes voll eingerichtetes Haus, in dem wir uns sehr wohlgefühlt haben. Wetter: Jeden Tag blauen Himmel bei 26-30 Grad, herrlich. Der Leihwagen hatte bei der Abreise über  1.500 Inselkilometer mehr auf der Uhr :-). Auch von Teneriffa gibt es selbstverständlich ein digitales Fotoalmbum mit wunderschönen Bildern. Den Link "Myphotos Teneriffa" gibt es hier (bitte beachten, Fotorechte liegen bei admin zimmermann-aachen.de, dass heißt, jede Art von Kopie oder Weitergabe ist nicht erlaubt!):

                      https://www.cewe-myphotos.com/open/share/4a9e538a337d4deb8e8462b586800035

Auch hier gilt, wie bei allen Fotos dieser Hoempage und den Fotogallerien: Die Bildrechte liegen ausschliesslich bei dem Admin Peter Zimmermann. Jede Weitergabe, Kopie etc. wir ausdrücklich untersagt!

Im Februar 19 ging es nach einigen Jahren Untreue, zurück in die dritte Heimat Waidring/Tirol zum Skifahrn (back to the roots), da wo alles anfing, lach. Ganz so ohne Winter und Schnee kommen wir in diesem Jahr dann doch nicht aus.

Die Planung für Ostern 2019 geht nach Sylt (Fähre und CP Wenningstedt sind schon gebucht). Vorher geht die Reise über das Markenermeer, Ijsselmeer, Hamburg, Römö (Dänemark) und auf dem Rückweg über die Lüneburger Heide. Den Link der Osterreise "Myphotos" gibt es hier (bitte beachten, Fotorechte liegen bei admin zimmermann-aachen.de, dass heißt, jede Art von Kopie oder Weitergabe ist nicht erlaubt!):

                           https://www.cewe-myphotos.com/open/share/7185152c6c224b64993de8b423e96dcf/-p

Da die für Juni 2019 geplante Cabriotour in die Dolomiten aus gesundheitlichen Gründen nicht stattfinden konnte, sind wir  ganz kurz zwischendurch ein paar Tage mit dem Cabrio im Elbsandsteingebirge (einschl. Dresden, Pirna, Görlitz, Tschechien) unterwegs gewesen. Den Link zum Fotoalbum Dresden gibt es auf Anfrage.
Für unseren Haupturlaub, Spätsommer (Anfang Herbst) 2019 planen wir derzeit eine weitere Andalusientour, wieder mit dem WoMo. Dies soll natürlich keine Wiederholung von 2017 werden, sondern die Abschnitte Andalusiens abdecken, die wir aus Zeitgründen bisher noch nicht fahren konnten.

Oktober Andalusien 2019 (nach 2017) nochmal mit neuen Zielen:

Bitte hierzu der separaten Homepage-Seite Andalusien 2019 und Blog 2017 folgen!

Fotos von Andalusien 2019 gibt es hier:

https://www.cewe-myphotos.com/open/share/77edf9f3dd7841e687646af6bf0da538


Im Januar 2020 haben wir uns einen kleinen Traum erfüllt und sind für über eine Woche in kleines Abenteuer gestartet. Eine nicht alltägliche Reise mit viel Spannung und tollen Eindrücken. Sagenhaften Bildern, bei wolkenlosem Himmel. Näheres möchten wir jedoch auf dieser (doch sehr öffentlichen Homepage) nicht preisgeben, es ist nur etwas für gute Freunde (wen es interessiert, einach fragen).

Nach einem guten Urlaubsstart in das Jahr 2020 traf uns, wie jeden anderen auch, das Thema Corona. Wir nehmen das Virus sehr sehr ernst, verhalten uns absolut vorsichtig und nach den Schutz- u. Hygieneregeln.
WIR leugnen das Virus nicht und sorgen uns um uns alle.



Oudemirdum / Ijsselmeer (holl. Friesland) Juni 2020

Um ein paar Tage Abstand von der Pandemie zu bekommen, sind wir Anfang Juni für 10 Tage ans Ijsselmeer gefahren. Mit dem WoMo (Toilette, Dusche, Küche alles an Board) die richtige Entscheidung. Es hat uns gut getan, kaum Touristen, wunderschöne Landschaften und 500 Kilometer per Pedelec alles erkundet. Ein paar erste Eindrücke gibt es hier:

 

https://www.cewe-myphotos.com/open/share/c8f0cf8a642c491586e0491271a602f0



Harich / Ijsselmeer (holl. Friesland) Anfang August 2020

Nachdem uns Friesland, die Hinterlandschaft vom Ijsselmeer mit all den Grachten, Deichen, Seen, Schafen, Pferden so gut im Juni gefallen hat, sind wir Anfang August noch mal ein paar Tage mit dem WoMo dort hingefahren. Wetter ein Träumchen und alles andere auch.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte :-):

https://www.cewe-myphotos.com/open/share/253fa11f46cc41baaced172d3ffe9f73


Norddeutschland / Sylt / Dänemark für 4 Wochen ab Ende September 2020

Unsere Reise nach Teneriffa haben wir storniert, dass Risiko einer Infektion im Flugzeug/am Flughafen war und zu hoch, auch waren Ende September keine Frankreichtouren möglich, da dort das Infektionsgeschehen aus dem Ruder gelaufen ist. Im Nachhinein kamen dann in Frankreich (Cote Azur) im Oktober noch der schlimmsten Unwetter seit 150 Jahren dazu. Glück gehabt, wir sind aufgrund Corona Ende September für 4 Wochen Richtung Norden mit dem WoMo losgezogen.

Die Ostsee (MeckPomm etc.) waren total überlaufen, so dass wir am 23.09.20 von Aachen aus in die Lüneburger Heide gefahren sind. Sehr schöner CP (2 Nächte), tolles Restaurant (haben wir jedoch coronabedingt nicht genutzt). Weiter ging die Anreise über Büsum (2 Nächte) zum Krabbenessen. Stellplatz im Hafen kurioser Weise nicht ausgebucht.  Weiter nach Römö auf den wohl schönsten Stellplatz für Wohnmobile in Europa. Mit der Fähre nach 2 Tagen rüber auf Sylt, natürlich auf den CP in Wenningstedt. Wetter wurde etwas unbeständiger als in der ersten Woche, aber kein Regen, wie im restlichen Europa. 10 Tage Sylt, jeden Tag Fisch, Erholung pur. Von Sylt aus wieder 2 Nächte Römö und dann grobe Richtung Kopenhagen. Da Kopenhagen als Risikogebiet eingestuft war, sind wir ca. 90 Kilometer vorher auf die Insel Mön abgebogen. Iydillische Insel, aber zu unserem Zeitpunkt null Toursimus, was allerdings zur Coronazeit uns sogar ganz lieb war. Einziger Wehrmutstropfen, die Brücke mitten in Dänemark (Storebalt) kostete für unser WoMo und dem Smartanhänger 260 Euro (hin und zurück). Wetter auf Dänemark für Oktober absolut ok. Auf dem Rückweg dann noch schnell 2 Tage Büsum. Fazit: Sylt wie immer schön, Dänemark wird nicht unser favorosierte Reiseland, aber in der diesjährigen Pandemiephase müssen wir dankbar sein, dass uns ein paar Urlaube mit dem WoMo gesund möglich waren.

Wie immer gibt es hier einige Fotoimressionen:

https://www.cewe-myphotos.com/webapp/#/share/bfb07e148bba48a4bd20dbba6e7114e7